Upcycling-Malschürzen – von der Idee zum fertigen Produkt

Malschürze  von cwirbelwind aus altem Herrenhemd
Prototyp einer cwirbelwind-Malschürze

Manchmal, wenn wir Ideen für ein neues Produkt haben, geht alles ganz schnell. Die Ideen sprudeln, wir haben in kürzester Zeit einen Prototypen, und weil wir so begeistert sind, steht das fertige Produkt schon bald darauf zum Verkauf bereit. Aber nicht immer ist der Weg von der Idee zum fertigen Produkt so kurz. Manche Ideen gären erst lange, bevor sie in die Tat umgesetzt werden. Und es kommt auch vor, dass wir lange daran feilen müssen, bis wir uns bereit fühlen, euch das Produkt anzubieten.

So geht es uns mit den Malschürzen. Die Idee, aus alten Herrenhemden Malschürzen anzufertigen, war schnell geboren. Und es war auch bald klar, wie die Schürzen aussehen sollten: Wir wollten vorne eine grosse Bauchtasche aus «cwirbelwind-Stoff» mit Platz für Malutensilien anbringen.

Details sind schwierig

Also organisierten wir ein paar alte Herrenhemden und nähten drauflos. Die Details allerdings erwiesen sich als tricky. Auf welcher Höhe soll die Tasche platziert werden, um wirklich praktisch für Kinder zu sein? Wie gestalten wir den Ausschnitt und die Armabschlüsse? Und vor allem: Wie lang sollen die Ärmel sein? Eher lang, damit das Kind die Schürze auch eine Weile lang tragen kann? Oder ist es mühsam, wenn das Kind zunächst fast «schwimmt» in der Schürze? Wir liessen verschieden grosse Kindergartenkinder unsere Prototypen anprobieren und waren immer noch unsicher.

Wie bei all unseren Produkten stehen wir zudem in der Spannung, dass wir euch ein möglichst hochwertiges und praktisches, alltagstaugliches Produkt anbieten wollen, welches aber zugleich in der Produktion nicht zu kompliziert und aufwändig ausfallen darf, damit wir es euch zu einem vernünftigen Preis anbieten können.

Bald sind die Schürzen soweit

Aus Zeitgründen blieben die Prototypen in den letzten Monaten im Regal liegen. Nun allerdings wollen wir unseren Schürzen den letzten Schliff geben. Denn eigentlich sind wir davon begeistert. Sie sehen nicht nur erheblich hübscher aus als Plastikschürzen, sie sind auch angenehmer zu tragen, da man viel weniger schwitzt in ihnen. Und nachhaltiger sind sie erst noch, da wir für sie ausgetragene Herrenhemden verwenden.

Falls ihr also in nächster Zeit Hemden ausmistet – bitte nicht wegwerfen. Wir verwenden sie gerne weiter!

Wir informieren euch natürlich auf Facebook und Instagram sofort, wenn die Malschürzen dann soweit sind und im Shop angeboten werden. Und wenn ihr bereits jetzt gerne eine Schürze hättet – meldet euch bei uns! Vielleicht habt ihr ja auch grade noch einen Vorschlag, welche Ärmellänge ihr persönlich am sinnvollsten findet 😉

Michelle

Kümmert sich bei cwirbelwind um PR und Social Media. Daneben ist sie Moderatorin bei Radio Life Channel. Hauptamtlich ist sie Ehefrau und Mutter von vier Töchtern im Alter zwischen 5 und knapp 10 Jahren. Organisation und Haushalt sind nicht so ihr Ding - beides hat sie durch ihren Job als Mutter aber notgedrungen gelernt...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.