Käthi: «Der Gemeinschaftsgeist im cwirbelwind-Team ist grossartig»

cwirbelwind-Mitarbeiterin Käthi schneidet ein Motiv aus Blachenstoff für ein Chindsgitäschli zu.
Käthi beim Zuschneiden eines Motives

Wer näht eigentlich all die tollen Kindergartentaschen, Rucksäcke und so weiter? In loser Folge stellen wir hier alle cwirbelwind-Mitarbeiterinnen vor. Heute im Fokus: Käthi, langjährige Mitarbeiterin bei cwirbelwind und inzwischen spezialisiert auf die Motive.

Seit wann bist du Teil der cwirbelwelt?

Schon lange, seit nun 11 Jahren. Ich kannte Caterina schon länger, und sie erzählte immer wieder davon, wie viele Aufträge sie habe und dass sie und Claudia (damals waren sie erst zu zweit) kaum mehr nachkämen. Da ich selbst schon seit vielen Jahren leidenschaftlich gerne nähe, habe ich Caterina vorgeschlagen, ich könnte sie beim Nähen unterstützen. Ich hatte zwar bis anhin noch nicht mit Blachen gearbeitet, aber damals konnte man da noch so langsam hineinwachsen. Das wäre heute, bei der Grösse die cwirbelwind inzwischen hat, wohl nicht mehr möglich.

Dann bist du vor allem zum Team gestossen, um deiner Leidenschaft, dem Nähen, nachgehen zu können?

Das war sicher ein wichtiger Teil. Was für mich auch toll war: Zu Beginn habe ich so ziemlich alles von zu Hause aus genäht. Da wir noch nicht lange im Dorf wohnten, war das für mich ideal. So konnte ich jederzeit für meine Kinder da sein, die hin und wieder Mühe hatten, anzukommen. Und war trotzdem beschäftigt mit etwas, dass ich ausgesprochen gerne machte.

Inzwischen arbeitest du ja im Atelier…

… ja, das ist seit etwa drei Jahren so. Ich bin irgendwann in die Rucksack-Produktion eingestiegen, und zunächst war das ganz praktisch zu Hause, weil ich mich dort besser ausbreiten konnte. Das Atelier war damals ja noch nicht so gross. Vor drei Jahren wurden mein Mann und ich Hüttenwart in der Eggwaldhütte. Da hatten wir dann einerseits von diesem Job immer Arbeit zu Hause liegen, andrerseits auch die vielen Rucksäcke. Ich hatte permanent Arbeit vor Augen. So beschloss ich, meinen Arbeitsplatz ins Atelier zu zügeln. Inzwischen schneide ich Rucksäcke nur noch zu. Mein Schwerpunkt liegt im Zuschneiden der Motive sowie in der Maschinenwartung. Wenns nötig ist, nähe ich auch ab und zu mal mit, das ist aber nicht mehr oft der Fall. Seit letztem Herbst mache ich allerdings noch Shownähen.

Worin liegt der Reiz für dich beim Zuschneiden der Motive?

Ich mag es, genau zu arbeiten. Schon früher habe ich gemerkt, dass ich mich in der Produktion der Motive am Wohlsten fühlte. Zunächst war ich zuständig für alles, was speziell oder knifflig war. Das hat sich dann einfach so entwickelt, dass ich zur Motiv-Spezialistin wurde. Den anderen zuzudienen, gefällt mir! Besonders gerne mag ich die Motive mit Gesicht. Man kann zwar ein ganzes Motiv zerstören mit dem Gesicht, aber wenn es einen dann so anschaut, das ist total lässig! Am allerbesten gefällt mir der Waschbär.

Gibt es einen Grund dafür, dass du es schon so lange bei cwirbelwind aushältst?

Mehrere! Die saisonale Arbeit ist für mich gäbig. Lange arbeitete ich noch im Kirchgemeindehaus, und genau wenn dort im Sommer nicht viel lief, war bei cwirbelwind Hochsaison und umgekehrt. Das hat immer super gepasst für mich. Und dann sind da das grossartige Team und der Gemeinschaftsgeist. Die Stimmung hier ist total angenehm, und wir haben schon so viele – auch private – Hochs und Tiefs gemeinsam geteilt und gemeistert, das ist mir mega viel wert.

Bereits erschienen sind auf diesem Blog Interviews mit den cwirbelwind-Mitarbeiterinnen Alexandra, Sibylle und Claudia – klickt den Namen der gewünschten Mitarbeiterin an, um zum Interview zu kommen.

Neu bei cwirbelwind: Globi-Täschli

3 Globi-Täschli in rot, pink und grün
Ab sofort gibt es bei cwirbelwind das Globi-Täschli in drei verschiedenen Farben

Ab sofort gehört Globi auch ein bisschen zur cwirbelwind-Familie! Wir bieten ein Kindergartentäschli mit Globi-Motiv an, erhältlich in drei verschiedenen Farben.

Es ist das erste Mal überhaupt, dass wir ein Lizenz-Produkt in unser Sortiment aufnehmen. Die Zusammenarbeit mit dem Globi-Verlag entstand auf Initiative einer Kundin hin… Sie wünschte sich ein cwirbelwind-Globi-Täschli. Ein Wunsch, den wir ihr nicht erfüllen konnten, da wir nicht über die Lizenzrechte verfügten. Da die Kundin aber so begeistert war von der Idee eines Globi-Täschlis, wandte sie sich direkt an den Globi-Verlag.

Wir freuen uns sehr über die so entstandene Zusammenarbeit. Globi gehört schliesslich fast schon zum Schweizer Kulturgut, und auch die Kinder von uns cwirbelwind-Mitarbeiterinnen liebten und lieben Globi!

Herzlich willkommen also in der cwirbelwelt, lieber Globi!

Die Globi-Täschli findet ihr hier (unter „Verschiedenes“)

Brandneu: cwirbelwind-Znünisäckli

Brandneu bei uns: Znüni-Säckli

Znüniböxli gibt es in den verschiedensten Varianten – von einfachen Boxen ohne Unterteilung bis zur ausgeklügelten Bentobox. Ich persönlich stand aber immer wieder vor dem selben Problem, ganz gleichgültig wie ausgeklügelt das Unterteilungssystem einer Box war: Die Krümel von Crackern, Sandwiches etc machten sich immer selbständig und sorgten für panierte Apfelschnitze, die meine Kinder dann nicht mehr essen wollten.

Aus Ärger darüber, dass Früchte meist unangetastet zurückkamen, begann ich, diese (oder wahlweise die Cracker) in Klarsichtfolie, Plastiksäckchen oder ähnliches einzupacken. Seit ich damit begonnen habe, im Alltag Plastik zu reduzieren, packte ich den Znüni stattdessen jeweils in mehrere kleinere Böxli ein. Eine unbefriedigende Lösung.

Dann entdeckte ich Bienenwachstücher. Zwei meiner Kinder mögen allerdings deren Geruch überhaupt nicht, und essen darin eingepackte Lebensmittel nur höchst ungern.

Die ideale Lösung für dieses Problem: Znünisäckli! Diese können super mit den Böxli kombiniert werden, brauchen wenig Platz, sind leicht – und meine Kinder finden sie schlicht auch richtig schön.

Die Säckli haben sogar ein Problem gelöst, dessen ich mir gar nicht so recht bewusst war: Meine Schulkinder essen in der Regel nur sehr wenig Znüni. Lange Zeit war mir nicht klar, weshalb – inzwischen weiss ich: Die Znüniböxli sind ihnen im Weg, wenn sie auf dem Pausenplatz spielen wollen. Dieses Problem haben sie mit den Säckli nicht mehr – sobald sie leer sind, können sie problemlos in die Jackentasche gesteckt werden. Unser Znüniverbrauch ist dadurch sprunghaft angestiegen!

Im kurzen Video unten stellt unsere Sybille euch die tollen neuen Säckli vor. Ihr findet sie ab sofort auf unserer Website: www.cwirbelwind.ch

Sybille stellt unsere neuen Znünisäckli vor


Kindergartentaschen aus alten Handtaschen

Wir schenken ausgedienten Handtaschen ein zweites Leben! Schickt uns eure alten Ledertaschen, und wir machen daraus einzigartige, ganz persönliche Kindergartentaschen.

Handtaschen begleiten uns oft viele Jahre lang. Wenn sie ausgedient haben, sind sie meist zu gut, um weggeworfen zu werden. Das brachte uns auf die Idee, sie ganz einfach in Kindergartentaschen zu verwandeln.

Caterina bat Frauen aus ihrem Umfeld um alte Handtaschen und verschanzte sich hinter der Nähmaschine. Nach den ersten Versuchen stand fest: Aus alten Taschen entstehen zauberhafte Kindergartentaschen mit einem ganz besonderen Charme.

Darum haben wir beschlossen, diese neuen Upcycling-Taschen fest in unser Sortiment aufzunehmen. Ab sofort können Mütter, Grossmütter oder Gottis uns ihre alten Handtaschen übergeben, und wir machen daraus ganz persönliche Kindergartentaschen. Natürlich mit dem Wunschmotiv und in der Lieblingsfarbe des zukünftigen kleinen Besitzers. Jede Tasche ist einzigartig, nachhaltig und robust. Wir mögen den Gedanken sehr, dass der ehemalige treue Begleiter von Gotti oder Grossmami nun täglich ein Kind begleiten darf.

Ihr wünscht euch für euer Kind eine Leder-Upcycling-Tasche, möchtet euch aber nicht von eurer Handtasche trennen? Schaut auf unserer Website vorbei, wir haben auch einige fertige Taschen im Angebot. Und wenn ihr eine alte Tasche in einer Ecke im Schrank liegen habt, dürft ihr sie uns sehr gerne zur Verfügung stellen. Sie wird sicher bald ein Kindergartenkind auf seinem täglichen Weg begleiten.

Du findest unsere Upcycling-Taschen unter:

https://www.cwirbelwind.ch/upcyclingtaschen/

Willkommen!

Herzlich willkommen! Schön, dich auf dem brandneuen cwirbelwind-Blog begrüssen zu dürfen!

Mit diesem Blog möchten wir dich einladen in die cwirbelwind-Welt. Wir geben dir Einblicke in unser Atelier und unseren Arbeits-Alltag. Und natürlich halten wir dich auf dem Laufenden über neue Produkte, Aktivitäten, Aktionen und unsere Pläne und Visionen.

Als Teil unserer cwirbelwind-Welt kannst du auch von unserem Fachwissen profitieren. Du findest auf diesem Blog immer mal wieder Nähtipps oder Tutorials. Zudem versorgen wir dich mit Artikeln und Informationen rund um das Leben mit Kindern und um das Thema Nachhaltigkeit.

Werde Teil der cwirbelwind-Welt und folge uns auf Facebook oder Instagram. Wir freuen uns auch darüber, wenn du mit uns in Kontakt trittst. Anregungen und Kommentare sind herzlich willkommen!

Deine cwirbelwind-Bloggerinnen:

Caterina Weber, Kreativer Kopf, Gründerin und Geschäftsführerin von cwirbelwind

Michelle Boss, Mitarbeiterin PR und Marketing cwirbelwind